Kimchi to go

Die Landstraßer Hauptstraße ist mit dem Kimchi to go um eine Adresse für ein schnelles und gutes Mittagessen reicher. Die Kimchi- Suppe heizt schön ein.

(c) Clemens Fabry

Der Landstraßer Hauptstraße kann man nicht vorwerfen, dass sie sich nicht um hungrige Anrainer oder Büromenschen kümmert. Da tut sich wirklich viel, man denke nur an das Käse-Dorado Lingenhel, an die Bäckerei-und-Restaurant-Mischung Ströck Feierabend oder an die Filiale – ebenfalls inklusive Restaurant – jenes Mannes, der Brot wieder chic gemacht hat. Die Rede ist von Josef Weghaupt und seinem Joseph Brot. Und es wurden garantiert ein paar wichtige Adressen in dieser Aufzählung vergessen.

Schön aber, wenn auch ganz kleine, unscheinbare Lokale aufmachen, die einfaches, gutes und schnelles Essen bieten. Wie zum Beispiel das Kimchi to go das kurz nach dem Rochusmarkt stadtauswärts soeben eröffnet hat. Das Lokal ist hell und freundlich. Es kann auf den wenigen Stehtischen (inklusive Barhocker) vor Ort gegessen werden oder eben, wie der Name des Lokals schon sagt, das Essen mitgenommen werden. Auf wilde Experimente lässt sich die Küche hier nicht ein. Es gibt Koreanisches, wie Bulgogi Bab (mariniertes Rindfleisch mit Reis) oder die Teigtaschen Mandu, Sushi und Maki, Ramen-Nudeln (wenn auch meist ohne Suppe) und ein paar Kleinigkeiten. Und hier sei in erster Linie der namensgebende Kimchi-Salat (2,50 Euro) empfohlen.

Der derzeit so beliebte fermentierte Chinakohl-Salat hat dank ordentlichen Chili-Einsatzes genau die richtige Schärfe, die man bei so einem Nieselwetter braucht. Genauso empfehlenswert für kalte Tage ist deshalb die Kimchi Noodle Soup, die es in kleiner und größer Ausführung gibt (3,20 bzw. 7,90 Euro) und in der reichlich Hühnerfleisch, Gemüse und Glasnudeln schwimmen. Irgendwie hat man das Gefühl, dass man mit dieser Suppe gut durch den Winter kommt. Bimbimbab, etwa in der Gemüsevariante (7,90 Euro), ist hingegen mild gewürzt, dennoch fein. Auch Sushi (das kleine Sake-Sushi-Set zum Beispiel ist für 7,50 Euro recht groß) ist ebenso in Ordnung. Man kann hier eigentlich nicht viel falsch machen. Wer es besonders eilig hat, ruft vorher an. Es geht aber auch so sehr schnell.

Kimchi to go: Landstraßer Hauptstraße 83–85, 1030 Wien, Mo bis Fr 10.30 bis 20 Uhr, Sa 10.30–18 Uhr, ✆ 01/890 31 95

Lesen Sie mehr zum Thema
Kommentar zu Artikel:

Kimchi to go

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen