Zur Erinnerung an schönere Zeiten.

Bilder aus der versunkenen Welt des jüdischen Sammlers Raoul Korty.

(c) Raoul Korty

Zur Erinnerung an schönere Zeiten. Bis 1945 lag die Fotosammlung des jüdischen Journalisten Raoul Korty, dem die Emigration aus Wien misslang und der 1944 in Ausschwitz ermordet wurde, unangetastet in der Wiener Nationalbibliothek, wohin sie, von der Gestapo 1939 beschlagnahmt, gebracht wurde. Nach abgeschlossenen Restitutionsverfahren, Rückkäufen und Aufarbeitung kann man nun Einblick in einen Teil der 30.000 Bilder nehmen.

Tipp

Eine Ausstellung im Prunksaaal der Österreichischen Nationalbibliothek Josefsplatz 1, 1010 Wien. Bis 13.4. Tel: 01/53410-261,-464.

Kommentar zu Artikel:

Zur Erinnerung an schönere Zeiten.

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen