Life Ball erzielte Reinerlös von 2,3 Millionen Euro

Davon gehen 500.000 Euro an heimische Projekte - allen voran die Aids Hilfen Österreich, der Rest wird von der Clinton Health Access Initiative verteilt.

Life Ball 2014 erzielt Reinerlös von 2,3 Millionen Euro
Life Ball 2014 erzielt Reinerlös von 2,3 Millionen Euro
Gery Keszler und Bill Clinton – REUTERS

Das Life Ball Wochenende 2014 hat einen Reinerlös von 2,3 Millionen Euro eingebracht. "Nachdem es in der Vorbereitung für uns eines der schwersten Jahre überhaupt war, ist dies für das ganze Team eine wunderbare Belohnung", sagte dazu Organisator Gery Keszler am Donnerstag. Der Erlös des Vorjahres lag knapp über dem diesjährigen Ergebnis, 2013 nahm der Life Ball 2,43 Millionen Euro ein.

Seit dem ersten Life Ball 1993 werden durch den Trägerverein Aids Life österreichische Aids-Initiativen unterstützt. 2014 gehen laut einer Aussendung der Organisatoren rund 500.000 Euro an heimische Projekte - allen voran die Aids Hilfen Österreich, die in sieben Bundesländern Direkthilfe und Beratung für Menschen mit HIV/Aids bieten.

Im globalen Kampf gegen Aids werden mit dem Reinerlös des Life Ball 2014 Projekte renommierte internationale Partnerorganisationen von Aids Life begünstigt. Über die Clinton Health Access Initiative wird die Hilfe auf verschiedene Initiativen aufgeteilt, darunter Projekte zur Reduktion der Mutter-Kind-Übertragung von HIV in Swasiland oder zur Hilfe HIV-positiver, schwangerer Drogenkonsumentinnen und deren Neugeborenen in der Ukraine

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Life Ball erzielte Reinerlös von 2,3 Millionen Euro

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen