Peta-Promis: "Lieber nackt als im Pelz"

Die Tierschutzorganisation PETA hat ein neues Testimonial. Pünktlich zum Start der New Yorker Fashion Week werden hunderttausende Pendlerinnen und Pendler an der Penn Station in Manhattan von einer - bis auf kleine Katzenohren - hüllenlosen Gillian Anderson auf einem riesigen Plakat begrüßt. Der Slogan: Lieber nackt als im Pelz. "Ich fand es befreiend, meinen Körper zu nutzen, um eine wichtige Aussage zu treffen", erklärte der "Akte X"-Star im Rahmen der Kampagne ihre Beweggründe, sich für die Organisation auszuziehen. 

(c) Peta

Auch das 50-jährige Model Brigitte Nielsen zeigte Pelz ihre Flanke - im Pamela Anderson Stil: "Leider komme ich aus Skandinavien, dem Teil der Welt der maßgeblich zur Pelzproduktion beiträgt. Als ich erkannt habe, wie sehr die Tiere dort leiden, habe ich aufgehört, Pelze zu tragen. Es gibt heute eine Fülle an tierfreundlicher Bekleidung, Pelzprodukte braucht kein Mensch."

PETA (Paul Schirnhofer )

Sängerin Joss Stone schaute als trauriges Krokodil aus dieser Peta-Kampagne. "3 Tiere werden getötet, um 1 Krokodiltasche zu machen. Sag Nein zu exotischen Häuten", stand auf dem Plakat.

(c) Peta

Maja, Prinzessin von Hohenzollern, posierte nackt für Peta unter dem Slogan "Jagt ist Tiermord".

(c) Peta

Dana Schweiger zeigte hier Pelz die kalte Schulter. Für die Tierschutzorganisation ließ die Ex-Frau von Till Schweiger gerne die Hüllen fallen.

(c) Peta

Die Hamburger Rosamunde Pilcher-Darstellerin Eva Habermann zeigte sich nackt auf einem Laken liegend. "Make Love. Not Fur!", appellierte sie im Marylin-Monroe-Look

PETA (Michael de Boer)

Penélope Cruz ist Muse für Regisseure und auf vielen "Best dressed"-Listen zu finden. Im Pelz sieht man sie nie. Mit ihrem Einsatz für PETA forderte sie alle Fashioninstas auf, es ihr gleich zu tun und Pelz die kalte Schulter zu zeigen.

(c) PETA

Mit dem Slogan "Kein Pelz – kein Katzenjammer" protestierte auch Daniela Katzenberger einst etwas freizügiger gegen die Nutzung von Katzenfellen. Besonders in chinesischen Pelztierfarmen erleiden Hunde und Katzen grausames Leid.

(c) PETA

Knackiges Gemüse: 'Dr. House'-Darstellerin Lisa Edelstein ließ für die Tierrechtsorganisation die Hüllen fallen und posiert sinnlich und sexy in einem Salatbeet wie Gott sie schuf.

(c) Peta

Die italienische TV-Moderatorin und Clooney-Exfreundin Elisabetta Canalis zeigte sie ihren makellosen Körper nackt, um mehr Aufmerksamkeit auf die Grausamkeit hinter Pelz-Produkten zu lenken: "Ich habe mich entschlossen, mich nackt zu zeigen, weil die Menschen auf Nacktheit reagieren."

(c) PETA

Der in Hollywood lebende Schauspieler Thomas Kretschmann engagierte sich zusammen mit seiner Katze "Tut" gegen die Pelzindustrie.

(c) PETA

Die in Berlin lebende Schauspielerin Susan Sideropoulos, bekannt aus "GZSZ", posierte mit ein bisschen Seifenschaum. Die gebürtige Hamburgerin setzt sich seit Jahren aktiv für den Tierschutz ein und ist seit zwölf Jahren überzeugte Vegetarierin.

(c) PETA

Die Zwillinge Bill und Tom Kaulitz von der deutschen Band Tokio Hotel protestierten mit einem aufwändigen Fotomotiv gegen den Einsatz von Tieren in der Unterhaltungsindustrie. "Sklaven der Unterhaltungsindustrie: Wildtiere raus aus dem Zirkus!" lautete der Slogan, mit dem die beiden Vegetarier sich an einer PETA-Kampagne beteiligten.

(c) PETA

Gar nicht prüde - Die Tierrechtsorganisation PETA hatte auch schon Anzeigenmotive mit dem britischen Seite-3 Girl Keeley Hazell.

(c) peta

Keeley Hazell: "Fühl dich wohl in deiner eigenen Haut. Trag keinen Pelz."

(c) peta

Auch Christian Serratos aus "Twilight" setzte sich für den Tierschutz ein und geht "lieber nackt als im Pelz".

(c) peta

Die deutsche Schauspielerin Alexandra Kamp: "Rettet die Robben".

(c) peta

Kamp setzte sich aber auch gegen die Pelzindustrie - zumindest in diesem Sujet der Tierrechtsorganisation Peta. "Ich hätte damals in New York und Paris sehr schnell sehr reich werden können, wenn ich als Model all die Pelzkampagnen und Modenschauen gemacht hätte, die mir angeboten wurden", sagte die damals 42-Jährige.

(c) Marc Rehbeck für PETA

ORF-Moderatorin und Krone-Journalistin Maggie Entenfellner setzte sich für exotische Zirkustiere ein. "Nachdem in Österreich das Verbot von exotischen Tieren in Zirkussen bereits umgesetzt ist, fordere ich die anderen EU-Länder auf, diesem Beispiel zu folgen!", so Maggie Entenfellner.

Peta

Juliane Raschke ließ sich nicht nur als Playboy Playmate des Jahres freizügig ablichten, sondern auch für den guten Zweck. Für die Tierrechts- organisation PETA präsentierte sich die holde Brandenburgerin splitternackt unter dem Slogan "Lieber nackt als im Pelz" mit einem blutigem Pelzmantel in der Hand.

(c) Peta

Was ist der Unterschied zwischen einem kompletten Pelzmantel und einem kleinen Pelzbesatz? Nichts, sagte die australische Sängerin und Schauspielerin Natalie Imbruglia, die hier für ein neues Anzeigenmotiv der Tierschutzorganisation PETA mit einem Häschen posierte.
"Man kann ein Tier nicht tierfreundlich häuten", so Imbruglia.

(c) Peta

Der deutsche Comedian Kaya Yanar schlüpfte für PETA in eine neue Rolle: Unter dem Slogan "So trägt Mann Pelz!" präsentierte er sich mit haariger Brust. Ein schräges Motiv mit dem er aktiv zum Boykott von Pelzmode aufruft.

(c) Peta

Moderatorin und Model Jana Ina Zarrella machte sich auch für Tiere stark. Kurz vor ihrer Entbindung stand sie für PETA Modell. Mit diesem Motiv wollte sie darauf aufmerksam machen, dass Tierkinder für die Unterhaltungsindustrie oftmals viel zu früh von ihren Müttern getrennt werden und danach durch Zähmung und Dressur große Qualen leiden.

(c) Stephan Pick (PETA)

Es war nicht ihr erstes Motiv: "Sprengt die Ketten - Wildtiere raus aus dem Zirkus!" 2004 hatte sie ihre Popularität schon einmal eingesetzt, um auf das Leid von exotischen Tieren hinzuweisen.

Peta

"Fühl dich wohl in deiner eigenen Haut. Trag keinen Pelz!" Die Schwimmerin Amanda Beard protestierte im Rahmen der Olympischen Spiele nach altbewährter Methode. Ihr eigentliches Vorhaben, nackt vor der Schwimmhalle der Olympia-Stadt aufzutreten, wurde von den chinesischen Behörden aus "Gründen der öffentlichen Sicherheit" untersagt.

(c) Reuters (ALESSANDRO BIANCHI)

Die 26-jährige Olympiasiegerin hielt im Medienrummel ein Bild von sich im Eva-Kostüm hoch. Amanda Beard half der Tierschutzorganisation Peta bei ihrem Kampf gegen die Pelz-Industrie. China ist einer der größten Fell-Exporteure der Welt.

(c) Reuters (ALESSANDRO BIANCHI)

"Lass mich raus! Freiheit statt Netze!" - Kurz vor ihrer Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Peking begab sich Schwimmweltmeisterin Antje Buschschulte ins Fischer-Netz: Als Meerjungfrau unter Freiheitsentzug protestiert sie gegen den Handel mit Meerestieren.

(c) Marc Rehbeck

Die einen tragen Pelz, die anderen ziehen sich aus. So läuft das mit den Promis und dem Tierschutz. Alicia Silverstone gab die hüllenlose Vegetarierin.

 

Peta

Pelz kommt auch für Eva Mendes nicht in Frage.

Peta

"Lieber nackt als mit Pelz" galt auch für Schauspielerin Franka Potente und Ärzte-Mann Bela B.

(c) Peta

Thomas D. und sein Schwein.

(c) Peta

Pamela Anderson halt schon seit Jahren als Peta-Botschafterin. Mal kleidete sie sich in Blätter....

Peta

...mal gibt sie Fleischhauer-Nachhilfe.

Peta

2015 unterstützte Pamela Anderson erneut die Tierrechtsorganisation. Um gegen die Wasserverschwendung bei der Fleischproduktion zu kämpfen, stellte sie eine Szene aus „Psycho“ nach.

Peta

Sie konnte auch Ex-Mann Tommy Lee zu seinem Engagement bewegen.

Peta

Auch dabei: Pink. Die Sängerin war 2015 einen Tag vor Beginn der Fashion Week in New York nackt auf einer 27 Meter breiten Leinwand am Times Square zu sehen sein.

Peta

Über ihr Engagement Peta sagte sie: "Ich wünschte, ich könnte von mir sagen, dass ich niemals Pelz getragen hätte. Leider durchlebte ich aber eine selbstsüchtige Phase in meinem Leben und trug zu einigen Anlässen Pelz. Mittlerweile sehe ich die Dinge aber klar und boykottiere Pelz komplett. Ich wünschte, jeder Mensch wäre gezwungen, vom Grauen zu erfahren, das diese Tiere im Namen der Mode durchleben. Ich hoffe, Pelzträger werden von genau dem Tier in den Hintern gebissen, das sie auf dem Rücken tragen."

Peta

Sophie Ellis Bextor, ohne Worte.

Peta