Ludwig Prinz von Bayern gestorben

Der älteste noch lebende Angehörige des Adelsgeschlecht der Wittelsbacher ist vergangenen Freitag im Alter von 95 Jahren gestorben. Er war der Enkel von Ludwig II., dem letzten König von Bayern.

Prinz Ludwigs Geburtshaus Schloss Nymphenburg
Prinz Ludwigs Geburtshaus Schloss Nymphenburg
(c) AP (CHRISTOF STACHE)

Ludwig Prinz von Bayern ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der älteste noch lebende Angehörige des Adelsgeschlecht der Wittelsbacher sei am vergangenen Freitag im oberbayerischen Leutstetten sanft entschlafen, teilte der Präsident der Verwaltung des Herzogs von Bayern am Montag in München mit.

Prinz Ludwig war am 22. Juni 1913 als ältestes von sechs Geschwistern in Schloss Nymphenburg geboren worden. Er war der Enkel von Ludwig II., dem letzten König von Bayern. Nach dem Abitur diente er im Zweiten Weltkrieg bei den Gebirgsjägern, bis er den Angaben zufolge wegen politischer Unzuverlässigkeit aus dem Wehrdienst entlassen wurde.

1950 übernahm der studierte Forstwirtschaftsingenieur die Leitung des land- und forstwirtschaftlichen Betriebs Leutstetten. Im gleichen Jahr heiratete er Prinzessin Irmingard von Bayern, mit der er 1951 sein einziges Kind Luitpold bekam. Prinz Ludwig war über Jahrzehnte hinweg Präsident der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft und hatte zahlreiche Ehrenämter inne. Er war ein großer Pferdefreund und fast 80 Jahre lang Mitglied in einem Segelclub. Das Requiem findet am Donnerstag, 6. November, in der Theatinerkirche in München statt.

(Ag.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Ludwig Prinz von Bayern gestorben

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.