Helge Schneider zeigt Zivilcourage - und wird verprügelt

Der Musiker ging dazwischen, als zwei Männer einen "Perser" attackierten.

Helge Schneider, Musiker und Komiker
Helge Schneider, Musiker und Komiker
Helge Schneider, Musiker und Komiker – APA/dpa/Thalia Engel

Der deutsche Musiker und Komiker Helge Schneider (60) hat Zivilcourage gezeigt - und dabei selbst Prügel kassiert. „Zwei Typen wollten einen Perser verkloppen. Da bin ich dazwischengegangen“, erzählte der Künstler der „Süddeutschen Zeitung“. Der angegriffene Mann habe daraufhin fliehen können.

„Dann hab’ ich das abgekriegt", so Schneider weiter. Die Verletzungen hätten sich aber im Rahmen gehalten. „Ich hatte den Kiefer angebrochen.“ Dennoch betonte Schneider: „Wenn einem etwas direkt im Alltag begegnet, muss man schon ran.“

Anmerkung der Redaktion: Quelle dieses Artikels ist die Nachrichtenagentur DPA. Diese hat in einer ersten Meldung von einem "Penner" geschrieben, später allerdings auf "Perser" korrigiert. Wir bedauern den Irrtum.

(APA/DPA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Helge Schneider zeigt Zivilcourage - und wird verprügelt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.