Niki Lauda geht es "wieder wesentlich besser"

"Er telefoniert und schaut die Autorennen im Fernsehen an". Laut der Aussage seines jüngeren Bruders befindet sich Niki Lauda nach seiner Lungentransplantation im August weiterhin auf einem guten Weg.

Niki Lauda
Niki Lauda
Niki Lauda – GEPA pictures

Ex-Formel 1-Star Niki Lauda befindet sich nach seiner Anfang August im Wiener AKH durchgeführten Lungentransplantation weiterhin auf dem Weg der Besserung. Das berichtete sein jüngerer Bruder, der ehemalige Unternehmer Florian Lauda, in der ORF-Sendung "Stöckl".

"Ihm geht's Gott sei Dank wieder wesentlich besser. Er telefoniert und schaut die Autorennen im Fernsehen an", sagte Florian Lauda in der am Donnerstagabend ausgestrahlten Sendung. Er habe kurz zuvor mit Laudas Ehefrau Birgit gesprochen und auch sie sei "ganz happy, dass es ihm wieder relativ gut geht".

Sein Bruder müsse "natürlich noch Physiotherapie machen. Also so schnell wird es nicht wieder so, wie er früher war, aber das kommt schon. Es braucht halt seine Zeit", gab sich Florian Lauda zuversichtlich.

 

Niki Lauda: Ein Mann der Extreme

>> Der Weg zu einer neuen Lunge. Sechs Antworten zum Thema Transplantationen.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Niki Lauda geht es "wieder wesentlich besser"

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.