Advent mit den Opernstars

Bariton Clemens Unterreiner lud heuer wieder zum traditionellen Benefiztkonzert in die in der Lutherische Stadtkirche.

Clemens Unterreiner
Clemens Unterreiner
Clemens Unterreiner – Andreas Lepsi

Wenn sich in der Lutherischen Stadtkirche einmal im Jahr kaum jemand zu rühren wagt, dann liegt das nicht nur an dem knarrenden Holz der Bänke und Böden. Tatsächlich gelingt es Bariton Clemens Unterreiner jedes Jahr, zugunsten seines Vereins Hilfstöne „Stars von Staatsoper, Burgtheater und den internationalen Konzertbühnen herzulocken in mein musikalisches und kirchliches Wohnzimmer“.

Diesmal, ungewohnt früh im Jahr, waren es Renate Holm, Günther Groissböck, Stephanie Houtzeel, Peter Matić und Linda Watson, dazu Musiker wie Maddalena Del Gobbo an der Gambe, Anneleen Lenaerts an der Harfe oder Yury Revich an der Geige. Das Programm, von Händels „Lascia ch'io pianga“ bis zum gemeinsamen „Adeste Fideles“, wurde von Radio Klassik Stephansdom übertragen. Man wünschte, es gäbe es auch auf CD.

Auch schon traditionell mit dabei: André Comploi mit seinem Cantus Iuvenis. Comploi, im Hauptberuf Pressesprecher der Staatsoper, ist selbst musikalisch durchaus bewandert. Noch während der Schulzeit in Südtirol absolvierte er einen Chorleitungslehrgang, später studierte er in Wien Musikwissenschaft, Theater-, Film- und Medienwissenschaft und Kirchenmusik. „Persönlicher Notwendigkeit“ entspringt das viersprachige Kinderliederbuch, das er soeben herausgebracht hat. Für seine Kinder habe er deutsche Kinderlieder stets ins Ladinische übersetzt; für „Lasset uns singen“ hat er nun gleich auch noch Italienisch und Englisch dazugenommen. Dazu gibt es auch eine App, mit der die Lieder abgerufen werden können. (tes)

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 31.10.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Advent mit den Opernstars

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.