Rudolfina Redoute: Wiens letzter großer Maskenball

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

"Die Redoute", sagen viele Ballbesucher heute kurz zur "Rudolfina Redoute" in Wien. Vor hundert Jahren hätte das noch Verwirrung gestiftet, Redouten gab es nämlich einst viele in Wien. Jene der Studentenverbindung Rudolfina ist die letzte ihrer Art. Traditionell am Rosenmontag findet in der Hofburg Wiens letzter großer Maskenball statt.(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Kleiderordnung sieht vor, dass alle Damen maskiert sein müssen. Gemeint ist damit natürlich keine Scream-Maske, sondern eine klassische Maske, die in den meisten Fällen gerade die Augenpartie verdeckt und von der simplen Karton-Satin-Variante bis hin zu aufwändigen Federdekorationen reichen kann.(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mit rund 3000 Gästen ist die Redoute jedes Jahr gut besucht, wenn auch nie ausverkauft.(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die veranstaltende Studentenverbindung ist allgegenwärtig, meist mit ihren Verbindungsfarben in Form großer Bänder und Transparente.(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Rudolfina Redoute gilt als die größte coleurstudentische Ballveranstaltung und lockt "Kartellbrüder" aus ganz Europa in die österreichische Hauptstadt. Längst mischen sich unter das Ballvolk aber auch viele Damen mit Band und Deckel.(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Natürlich muss man kein Mitglied einer Studentenverbindung sein, um den Ball besuchen zu dürfen. Die meisten anwesenden Politiker sind das zwar - Staatssekretär Sebastian Kurz aber zum Beispiel nicht.(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Um Mitternacht wird im großen Festsaal zur Demaskierungs-Quadrille gebeten. Mit diesem Tanz endet die Maskenpflicht der Damen und damit auch die alleinige Damenwahl. Ab nun dürfen auch die Herren zum Tanz auffordern.

Weiter: Bilder vom Ball(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder von der Rudolfina Redoute 2012(c) Presse Digital (Sara Gross)
Kommentar zu Artikel:

Rudolfina Redoute: Wiens letzter großer Maskenball

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.