Designer Olivier Theyskens verlässt Modehaus Nina Ricci

Der belgische Stardesigner und das franzözische Modelabel haben ihre Zusammenarbeit vorzeitig beendet. Angeblich wolle sich Theyskens wieder seiner eigenen Modemarke zuwenden.

(c) AP (Michel Euler)

Der belgische Stardesigner Olivier Theyskens hat das französische Modehaus Nina Ricci vorzeitig verlassen. Nina Ricci und der Modemacher hätten ihre Zusammenarbeit vergangene Woche "in beiderseitigem Einvernehmen" beendet, obwohl Theyskens Vertrag erst in mehreren Monaten abgelaufen wäre, teilte das Unternehmen am Montag mit. Über den Weggang des 32-jährigen Belgiers war seit Wochen spekuliert worden. Es heißt, er wolle sich nach zweieinhalb Jahren als Designer bei Nina Ricci wieder um sein eigenes Label kümmern, das er auf Eis gelegt hatte.

Theyskens war im September 2006 zu Nina Ricci gekommen, nachdem er früher für Rochas gearbeitet hatte. Seine Kollektionen verhalfen dem leicht angestaubten Traditionshaus zu Glamourkundinnen wie Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon und "Sex and the City"-Darstellerin Sarah Jessica Parker. Bei den Modeschauen in Paris zeigte Theyskens vor gut zehn Tagen seine letzte Kollektion für Nina Ricci.

(Ag.)

Kommentar zu Artikel:

Designer Olivier Theyskens verlässt Modehaus Nina Ricci

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen