Zum Inhalt
Bild: (c) Clemens Fabry
Mein Dienstag

Kundenservice

Der Kunde ist König, heißt es ja, und man weiß nie, in welchem Geschäft diese Regelung gilt, bei meinem Schuster jedenfalls nicht.
Haben junge Elefanten eigentlich einen Grünrüssel? / Bild: (c) APA/HANS KLAUS TECHT
14.01.2018

Das Dilemma mit dem Grün hinter den Ohren

Grünschnäbel sind ja eigentlich eher gelb, aber wie kommt die Farbe dann an andere Körperstellen?
Mein Samstag

Der Monat der Mumien

Das Kind hat vom Christkind ein Lexikon bekommen, und auch wenn es damit aufwächst, dass man alles in Sekundenschnelle auf dem Handy nachschauen kann („Frag doch den Löwen“, sagt das Kind, wenn wir ein Wort übersetzen wollen, und meint damit die Leo-Dictionary-App), findet es dieses analoge Nachschlagewerk wunderbar.
Autos mit Wiener Kennzeichen / Bild: (c) Erwin Wodicka/Bilderbox
Mein Freitag

Dieses widerliche W auf dem Nummernschild

Das Jahr hat ja schon gut begonnen.
Laufen im Schnee. / Bild: (c) Bilderbox
Sport-Club

Ein demotivierender Neujahrsvorsatz

Die Begeisterung, sich zum Jahreswechsel mehr Sport zu verordnen, sinkt. Verständlicherweise.
Erst kürzlich erneuert: Otto-Wagner-Geländer am Donaukanal. / Bild: (c) Wolfgang Freitag
Stadtbild

Was heißt da „immer schon so“? Kaum mehr als 50 Jahre!

Warum das vermeintliche Otto-Wagner-Grün nie Otto Wagner war. Und wieso kein Beige draus wird.
Bild: (c) EPA
Mein Dienstag

Zustände wie bei Dickens

Dickens' Weltbild ist viel zuversichtlicher, als es Sprachmechaniker zu glauben scheinen.
Symbolbild / Bild: (c) Clemens Fabry
07.01.2018

Trifft ein Madrilene einen Ibizenker

Fernsehen bildet - unter anderem lernt man die Namen der Einwohner anderer Städte und Länder.
Mein Freitag

Die Eltern zum Urologen begleiten – reicht das nicht?

Schon erstaunlich, wie sehr das Beherrschen einer Sprache das Selbstbewusstsein beeinflusst.
Skiwachseln ist nichts fürs Wohnzimmer. / Bild: (C) Benedikt Kommenda
Sport Club

Bügelwachs: „Wenn's raucht, dann ist es zu heiß“

Es war ein Vergnügen, aber ein kurzes:
Bild: Stadtbild
Stadtbild

Von der Kunst – und von den wahren Unvergänglichkeiten

Wenn vor der Präsidentschaftskanzlei nichts bleibt, wie es ist: eine Nachschau an der Hofburg.
Dichter Nebel über dem Bodensee. / Bild: APA/dpa/Felix Kästle
Mein Dienstag

Zwischentage

Die Tage zwischen Weihnachten und Silvester kommen mir vor wie ein luftleerer Raum ohne Anfang und Ende, eine Art alberteinsteinmäßiges Schwarzes Loch.
Mein Samstag

#Metoo: Die Oscars könnten der Höhepunkt werden

Die Oscarverleihung, eine der prestigeträchtigsten Veranstaltungen der Welt, steht traditionell jedes Jahr im Zeichen eines großen Themas.
In Italien bringt auch die befana braven Kindern Geschenke.  / Bild: (c) Ciro Fusco/EPA
Mein Freitag

Pragmatische Weihnachten

Von undiplomatischen Hexen aus Italien und dem Christkind.
THEMENBILD: SKIFAHREN / Bild: APA/BARBARA GINDL
Sport-Club

Leistungsgruppen am Gletscher

Die Nervosität war schon im Vorfeld groß. Es sollte für mich auf eine Pressereise „für Mutige und Ausdauernde“ gehen, wie es in der Ausschreibung hieß.
Geschenk der Stadt Moskau: Puschkin-Denkmal, Oberlaa. / Bild: Wolfgang Freitag
Stadtbild

Puschkin in Oberlaa oder: Wenn Tante Mizzi schenkt

Was russische Literatur mit hiesiger Konditorware verbindet: eine nachweihnachtliche Mutmaßung.
Mein Freitag

Durch die Dunkelheit nach Hause

Viele sagen, „Last Christmas“ treibt sie in den Wahnsinn, dabei ist doch „Driving Home for Christmas“ die wahre Pest. (Übrigens kamen beide Songs im legendären Jahr 1986 heraus.)
Bild: Benedikt Kommenda
Sport Club

Schnee von morgen: Nicht es schneit, „wir schneien“

Läuft alles nach Plan, kann zu Weihnachten die Joglland-Loipe geöffnet werden.
Bild: Wolfgang Freitag
Stadtbild

Widmen für ein Halleluja: Das Kagraner Weihnachtswunder

Was das Christkind der Immobilienwirtschaft bringt: zur Nachverdichtung am Kirschblütenpark.
Bild: (c) APA/AFP/YURI KADOBNOV
Mein Dienstag

Traditionen

Aus einer in jeglicher Hinsicht traditionsfernen Familie stammend, interessieren mich an Weihnachten sonderbarerweise die Traditionen der anderen immer am brennendsten.
Symbolbild / Bild: (c) APA/AFP/VINCENZO PINTO
17.12.2017

Rübezahl, Rasputin und der Wurzelsepp rasieren sich

Wie man Winnetou, den Wurzelsepp und den russischen Zarenhof in einen Text pressen kann.
Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER
Mein Samstag

Advent mit Klößchen

Bei uns daheim war es im Advent schon besinnlicher.
Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER
Mein Freitag

Weil vieles im Winter doppelt zählt

Zu Weihnachten ist alles erlaubt und Freundlichkeit mehr denn je willkommen.
Dehnungsübungen beim Laufen / Bild: APA/AFP/JEWEL SAMAD
Sport-Club

Laufmythologie

Nicht auf Asphalt laufen und immer durch die Nase atmen: Gute Tipps oder nur Legenden?
Provokant? Und wenn schon! „Hommage an Beethoven“. / Bild: (c) Wolfgang Freitag
Stadtbild

Vom Wesen des Genies oder: Wie hätten wir's denn gern?

Wiens kleine Beethoven-Empörung – und worüber sich zu empören wirklich lohnt.
Mein Dienstag

Maschinenstürmer und Computergläubige

Ich denke, eine der zivilisatorischen Herausforderungen, welche das 21. Jahrhundert an uns heranträgt, ist das Balancieren auf dem Grat zwischen engstirniger Ablehnung des Digitalen und seiner naiven Anbetung.
Mit Zauberer Gandalf kann man Kollegen das "Guten Morgen" verleiden. / Bild: Warner Brothers
Kolumne zum Tag

"Guten Morgen" lustvoll absichtlich missverstehen

Spätestens, wenn der grüßende Kollege vom Quadratklafter erschlagen ist, hat man gewonnen.
Spaß im Schnee / Bild: (c) Clemens Fabry
Mein Samstag

Schnee von gestern

Manchmal weiß man im Nachhinein nicht mehr, wieso man leichtfertig Ja gesagt hat.
Die Manschette lässt sich individuell einstellen. / Bild: (c) Kommenda
Sport-Club

Tennisarm: Achterschleife als Ausweg aus Teufelskreis

Beginnen wir ausnahmsweise mit einem Compliance-Hinweis, wie Sie ihn sonst am Ende von Artikeln finden, die mit Unterstützung Dritter in die Zeitung gekommen sind.
Schlachthausbrücke? Das ist sehr lang her. / Bild: (c) Wolfgang Freitag
Stadtbild

Der Tag, an dem mich eine Kolumne 30 Jahre altern ließ

Von Schlachthausbrücke bis Heldenplatz: die Benennung öffentlicher Orte – und ihre Haltbarkeit.
Bild: (c) BilderBox
Mein Dienstag

Alte Serien

Meine Generation ist mit Serien aufgewachsen, die zielgerichtet an der Realität vorbeigeschrammt sind.