Zum Inhalt

Hamburgs kleinstes Hotel ist ein umfunktionierter Hafenkran – gut platziert mit Sicht auf die nahe Elbphilharmonie. / Bild: Floatel GmbH 2018
HafenCity

Übernachten im Hafenkran Hamburg: Metamorphose statt Schrottplatz

Nur ein einziges Zimmer für zwei Personen hat Einzug gehalten in einen ehemaligen Hafenkran. Schon jetzt erfreut sich das ungewöhnliche Hotel großer Nachfrage.
von Dagmar Gehm
Bild: Conrad Maldives Rangali Island
Conrad Maldives Rangali

Malediven: Schlafen am Meeresgrund

galerieDas Conrad Maldives Rangali Island Resort will seinen Gästen die Malediven aus einer anderen Perspektive zeigen. Unter Wasser kann man in der Muraka-Suite die Meeresbewohner beobachten.
Garde am CKS-Memorial / Bild: Reuters
23.04.2018

Taipeh: Die Luft ist rein, und alles fließt

Vor 30 Jahren gab es außer Sinologiestudenten kaum Ausländer. Heute ist Taiwan ein attraktives Touristenziel. Ein Vergleich.
 Bald am Gaislachkogel versammelt: „007 Elements“ (links), Restaurant Ice Q und die spektakuläre Bergbahn. / Bild: (c) Bergbahnen Sölden
22.04.2018

Neues Haus für den Agenten

Söldens 007-Baustelle geht ins Finale: Architektur in der Aura von „Spectre“. Von James-Bond-reifen Bauarbeiten spricht der Bergbahnen-Chef.
Der Brexit hat in London nicht nur Anhänger. / Bild: REUTERS
Unterwegs

Suche nach Schaustücken für ein Brexit-Museum

Über ein in England geplantes „Brexit- Museum“, das „Zentrum für europäische Disintegration“ sein will.
Rio de Janeiro Ipanema Strand Brasilien Copyright xKTHx ALLBR843090 / Bild: (c) imago/allOver (KTH)
Überfüllt

Berühmte Strände in der Realität

galerieEinsame Strandromantik findet man in Santa Monica oder am Bondi Beach schwer. So sehen die Traumstrände in Wirklichkeit aus.
Blick von der Insel Gospa od Škrpelja auf die Insel Sveti Ðorđe vor dem Ort Perast. / Bild: Imago
19.04.2018

Montenegro: Das steinereiche Land hinter den schwarzen Bergen

Berge und Buchten, Küsten und Schluchten. Das kleine Land hat ein großes Angebot für die verschiedensten Gäste.
Hochhaus. An Marbellas langer Strandpromenade: Amàre Beach Hotel. / Bild: (c) Madeleine Napetschnig
19.04.2018

Marbella: Die Gunst der ersten Reihe

Ziemlich grün, ziemlich schön und ziemlich weitläufig, nicht nur für einen Badeort. Vorsaison am exklusivsten Abschnitt der Costa del Sol.
Bild: (c) Florian Rainer
19.04.2018

Sportpalast Schachtjo: Gymnastics Donezk

Der Sportpalast Schachtjor ist der älteste Turnsaal der Stadt Donezk in der Ostukraine. Hier wird trotz des Krieges balanciert und gesprungen, geboxt und gerungen.
César und Marie Ritz. / Bild: Quentin Bertoux pour Artcurial
18.04.2018

Cäsar Ritz: „Dieser Phönix von einem Hotelier“

Alle wissen zwar, dass es ein Ritz gibt, doch die wenigsten, dass es einen Ritz gab. Gestatten: Cäsar Ritz! Der Hotelier starb vor hundert Jahren.
Selbstbestimmtheit, darauf kommt es an. Die Madikwe Game Reserve ist eine der größten, aber weniger bekannten Wildtierreservate. Die Buffalo Ridge Lodge gehört dem Dorf und wird von den Bewohnern betrieben. / Bild: Imago
18.04.2018

Südafrika: Safari outdoor – und im Museum

Löwen am Wasserloch beobachten? In Südafrika an der Tagesordnung. Das neue Zeitz Museum of Contemporary Art in Kapstadt bietet zudem noch einen anderen, experimentellen Zugang zur Natur.
Bild: Instagram/@inflatableisland
Aufblasbar

Unicorn Island: Instagram-Traumstrand auf den Philippinen

galerieAufblasbare Einhörner und Flamingos im Wasser und ein Strand in Pastellfarben. Mehr braucht es im philippinischen Subic Bay nicht.
Tarif. Selten ist das so geregelt wie in  Österreich: Die Summen, die Taxifahrer in manchen Ländern verlangen, haben großen Interpretationsspielraum. / Bild: (c) APA (GEORG HOCHMUTH)
18.04.2018

Amanshausers Album: Interpretationsspielraum

50 - Taxifahrten sind gelegentlich die schlechten Erlebnisse an guten Orten. Das Beispiel Algier.
Gabun /
Afrika aufwärts

Vom Kongo bis nach Kamerun

galerieAuf manchen Teilstrecken seiner Rückreise von Südafrika nach Österreich möchte der Fotojournalist Benedikt von Loebell keine Zeit verlieren. Die Lage ist unsicher. Und dann noch der Regen.
Die „gute Stube“ der Stadt – der Alte Markt. / Bild: Imago
16.04.2018

Bielefeld: Die Metropole im Nirgendwo

„Bielefeld gibt's doch gar nicht“, dieser Gag sorgt längst nur noch für müdes Gähnen. Die Stadt schaut nach vorn, wächst und wird gern besucht. Zu sehen gibt es eine mächtige Burg, Industriedenkmäler und einen großen Wald.
Leute spazieren im Regen auf der Promenade an der Mündung des Guadalquivir. / Bild: (c) imago/ecomedia/robert fishman (Robert B. Fishman)
Unterwegs

Kein Geld macht nicht unglücklich

Aus Sanlúcar kommen Sherry, Garnelen und eine eher unerwartete Lebensweisheit: Kein Geld macht nicht unglücklich.
Westhoek / Bild: Imago
13.04.2018

Belgien: Die Melancholie der Schlachtfelder

Die flämische Westhoek wurde im Ersten Weltkrieg schwer in Mitleidenschaft gezogen. Die Zeichen des Kriegsschauplatzes sind der flachen, bäuerlichen Landschaft noch eingeschrieben.
von ULRICH TRAUB
Stelzenfischer von Weligama / Bild: Imago
13.04.2018

Sri Lanka: Werktage am Strand, Arbeiten unter Palmen

Im tiefen Süden gibt es Sandstrände, in denen vermutlich nie ein Sonnenschirm steckte. Unberührt sind sie trotzdem nicht.
von ANJA MARTIN
Aufgebaut, so wie sie es von ihrer Heimat in den Kykladen kannten: Bürger von Anafi bauten ihr Dorf unter der Akropolis. / Bild: (c) imago/Pacific Press Agency (imago stock&people)
Griechenland

Anafotika: Ein Dorf, von Zeus unter die Akropolis gebeamt

Wie aus einer anderen Zeit liegt ein weißes Inseldorf mitten in Athen.
von Carolyn Martin
In unglaublicher Präzision und Kleinarbeit wurden die Originale in ihrer Geländeform übertragen. / Bild: (c) DAN COURTICE
13.04.2018

Lascaux IV: Die Pferde reiten weiter

Eine spektakuläre Kopie der berühmten Höhle von Lascaux lockt Besucher ins Périgord. Täuschend echt wurden die sensiblen Arbeiten übertragen. Die Originale überdauern an ihrem Platz in der großartigen Landschaft der Périgord.
von STEFAN SCHOMANN
Handwerk des Hutmachens.  / Bild: (c) Elias Jerusalem
13.04.2018

Marktplatz Mittelkärnten: Von Speck und Hüten

Mittelgebirgshügel, breite Talflächen, landschaftliches Idyll, alles da. In Mittelkärnten liegt eine Region, in der viel Handwerkstradition aufrecht ist.
von Micky Klemsch
Antony Gormleys Figur „Exposure“ hockt in der Nähe von Lelystad  / Bild: NBTC
12.04.2018

Kunst am Wegesrand: Mit "Exposure" auf "Wolke 7"

Schön, wenn der Spazierwanderer weiß und versteht, was er da sieht. Aber es geht auch anders: Skulpturenparks, Land-Art, Kunst im öffentlichen Raum.
von Madeleine Napetschnig
Carretera Austral / Bild: Reuters
11.04.2018

Patagonien abseits der populären Hotspots

Chile einmal anders: Entlang der Carretera Austral, einer Schotterstraße durchs Nirgendwo. 4000 Jahre alte Bäume. Spektakuläre Flusslandschaften. Und im Glas Gletschereis.
von MARGIT ATZLER
Inseleffekt. Hätte man wohl gern, dass die Welt noch nicht so erschlossen ist, dass sich darin neue Inseln finden lassen. Vielleicht sogar tropische, zum Badegebrauch.  / Bild: Imago/Imagebroker
11.04.2018

Amanshausers Album: Die Jagd nach dem Inselphantom

49. Sandy Island, eine Insel auf einer enttäuschend durch-kartografierten Welt, die es letztlich gar nicht gab.
von Martin Amanshauser
Heutzutage verkehren nur noch Ausflugszüge auf der eingleisigen Baikalbahn entlang des Baikalsees (links im Bild).  / Bild: Reuters
09.04.2018

Sibirien: Der Riss unter dem Baikalsee

1996 erklärte die Unesco den Baikalsee zum Weltnaturerbe. Begründung: Das Gewässer gilt als das herausragendste Beispiel für ein Süßwasserökosystem.
von CHRISTIAN SCHUHBÖCK
Unterwegs

In Barcelona möchte man wieder Kind sein

In Barcelona möchte man wieder Kind sein: Dort dienen Spielplätze mehr als dem Freigang kleiner Störenfriede wie in Wien.
von Timo Völker
Entspannung im Südburgenland.  / Bild: (c) imago/imagebroker (imago stock&people)
06.04.2018

Bewegungen kommen aus der Mitte

Südburgenland. In Stegersbach kann man eine neue Behandlungsmethode ausprobieren, um Muskeln wieder in Schwung zu bringen. Die Energie kann man auch fürs Golfen und für die Erkundung der Gegend nutzen.
von KLAUDIA BLASL
Die Halle der Namen in Yad Vashem: Ort des Gedenkens über Generationen hinaus. / Bild: Abir Sultan/EPA/picturedesk.com
06.04.2018

Yad Vashem: Jeder Name zählt

Das World Holocaust Remembrance Center in Jerusalem gehört zu den anrührendsten Gedenkstätten der Welt und ist zugleich ein Museum, ein Archiv und eine Forschungsstätte.
Von Geraldine Friedrich
Bild: (c) Schweizer Heimatschutz
Vor Ort

Exklusive Reisetipps

galerieEine wöchentliche "Schaufenster"-Reise zu besonderen Orten.
Noch findet man Tabakfelder in Andorra, hier am der Kirche Sant Miquel d Engolasters / Bild: Franz Lerchenmüller
05.04.2018

Andorra: Besuch beim Schmutzgeier

Als Wanderziel ist das kleine Andorra in den Pyrenäen noch ein Geheimtipp.
von Franz Lerchenmüller
Switzerland Summer: Warth-Weiningen, Bubble-Hotel / Bild: (c) Switzerland Tourism (Ivo Scholz)
Frühling

Neue Zelte, neue Ziele

galerieEin Mikrohaus, ein aufblasbares Hotelzimmer: Outdoor übernachten, ohne einen klassischen Campingplatz zu betreten. Und dazu passend: Naheliegende Ziele für den Frühling.