Alte Schätze und neue Projekte in den Reben

Wohnen im Weinberg. Luxus für Hobby-Winzer und Ausblick-Genießer.

Penthouse im Grünen: „Vineyard-Residences-Vienna“ in Neustift  am Walde.
Schließen
Penthouse im Grünen: „Vineyard-Residences-Vienna“ in Neustift  am Walde.
Penthouse im Grünen: „Vineyard-Residences-Vienna“ in Neustift am Walde. – (c) Reinhard Alexander Kiss

Alt, neu oder noch als Entwurf: Luxuriöse Wege, inmitten von Weinbergen zu wohnen, gibt es viele. Die seit mehr als zehn Jahren nicht abreißende Nachfrage ist ungebrochen und wo immer es möglich ist, reagieren Bauträger und Architekten mit neuen Projekten auf die Wünsche der Kunden. Die Preise hat das mittlerweile in schöne Höhen getrieben: So müssen in den begehrten Weingegenden wie der Südsteiermark oder Wachau Summen deutlich oberhalb der halben Million investiert werden, wenn es etwas Schönes in Grünruhe- und Aussichtslage sein soll, woran im Herbst nicht täglich die Touristenbusse vorbeiziehen.

In Grinzing, dem Norden und Süden Wiens liegen die Preise aufgrund der Hauptstadtnähe noch einmal deutlich darüber. Besonders beliebt seit eh und je sind Objekte mit historischen Charme, die sich zu luxuriösen Kleinoden umbauen lassen. Allein, es gibt sie kaum mehr und wenn doch, zu absoluten Liebhaberpreisen. Was immer mehr Käufer auch moderne Weinberg-Refugien in Betracht ziehen lässt, zumal prominente Winzer in den vergangenen Jahren vorgemacht haben, wie gut sich moderne Architektur und Weinkultur vertragen.

 

Große Pläne

Wie das für Wein(berg)liebhaber aussehen könnte, zeigt ein Entwurf, den die Grazer Partl & Co Architects für eine echte Rarität an der Südsteirischen Weinstraße gemacht haben. Hier steht nämlich in bester Lage von Gamlitz – quasi dem ersten Bezirk der steirischen Weinstraßen – ein 4200 Quadratmeter großes Grundstück zum Verkauf, für das eine Baugenehmigung für zwei Gebäude vorliegt. Das Konzept sieht zwei Baukörper mit je 1000 Quadratmeter Nutzfläche wahlweise mit einer modernen Formensprache und lokalen Materialien oder in klassischem Winzerstil vor – die sich einen Schwimmteich und vor allem die Aussicht in die Weinberge teilen.

Dafür, dass diese auch von innen genossen werden kann, sorgen in beiden Entwürfen jede Menge großzügige Glasflächen. Vor denen erstreckt sich dann zumindest ein eigener Weinberg mit rund 1,2 Hektar und üppiger Bepflanzung mit Weißburgunderrebenstöcken. Wenn es noch mehr Wein sein soll, stehen weitere knapp zwei Hektar landwirtschaftlicher Fläche zur Verfügung, bei Bedarf auch Weingärten. Vermittelt werden der Grund und der Kontakt zu den Architekten über Herzog Immobilien in Graz, aufgerufen sind 1,1 Millionen Euro.

 

Neues Penthouse

Schon fertig sind dagegen die „Vineyard-Residences-Vienna“ – ein modernes Neubauprojekt in Neustift am Walde, in dem insgesamt sieben Wohnungen mit Blick auf die umliegenden Weinberge entstanden ist. Das Filetstück der Anlage ist die 159 Quadratmeter große Penthouse-Wohnung, in der die fast ebenso große Terrassenlandschaft nicht nur vom Wohn-Ess-Bereich, sondern auch von jedem Schlafzimmer aus betreten werden kann. Zusätzlich zu den umlaufenden Terrassen – die ein echtes Penthouse auszeichnen – gibt es eine fast 100 Quadratmeter große Dachterrasse, die über eine breite Treppe von der unteren aus erreicht werden kann.

Die Wohnfläche verteilt sich auf einer Ebene auf vier Zimmer und zwei Bäder, die mit großzügigen Fensterfronten ausgestattet sind. In den Wohnräumen bilden diese fast die kompletten Außenwände, womit die Weinberge in jedem Licht ausgiebigst bestaunt werden können; in den Schlafräumen mit Schrägen sind diese stylisch in das Raumkonzept integriert. Standesgemäß für ein Penthouse gibt es einen direkten Liftausstieg, der auf Wunsch von der Wohnung aus zu den Abstellplätzen führt, die um 45.000 Euro zu haben sind. Für die Wohnung selbst müssen 1,945 Millionen Euro bezahlt werden, vermittelt wird sie wie die anderen Einheiten über Marschall Immobilien.

 

Altes Hauerhaus

Das, was eigentlich alle immer suchen, steht derzeit in Gumpoldskirchen zum Verkauf: ein echtes, altes Hauerhaus mitten im Ort und direkt am Weinberg – Kellergewölbe und jede Menge Charme inklusive. Allerdings wurde das Anwesen aus dem Jahr 1900 vor gut zehn Jahren in ein modernes Bürogebäude umgewandelt, was dem verwunschenen Charme naturgemäß nicht ganz zu zuträglich war. Je nach Bedarf der künftigen Besitzer kann es weiterhin als solches genutzt werden und vor allem das neue Dach, die modernen sanitären Anlagen, die Doppelgarage mit Fernsteuerung, die neuen Fenster, Böden, Verkabelung und Klimaanlage genossen werden. Oder man legt das Augenmerk auf die alten Kellergewölbe, die klassische Fassade, den Keller, das Presshaus und vor allen den Ausblick direkt in den angrenzenden Weinberg – und küsst ein wenig vom Winzercharme wieder wach. In beiden Fällen haben die angehenden Besitzer dafür eine Fläche von 322 Quadratmetern auf einem rund 400 Quadratmeter großen Grund zur Verfügung, die sofort bezogen werden kann. Aufzubringen sind dafür 749.000 Euro, vermittelt wird das Haus über Nitsch Immobilien in Gumpoldskirchen.

 

Historisches Anwesen

Komplett erhalten ist dagegen der historische Charme eines Herrenhauses im Kamptal, das derzeit über Marlies Muhr Immobilien vermittelt wird. Im Jahre 1593 erstmalig erwähnt, wurde das Anwesen im Lauf der Jahrhunderte erweitert und zu einem historischen Ensemble ausgebaut, das in den Jahren 2011 bis 2008 von den jetzigen Besitzern saniert wurde. Heute gehören zu der Anlage das Herren- und ein Gartenhaus, das wahlweise als Atelier oder Veranstaltungsort genutzt werden kann; außerdem ein „Stöckl“, das noch nicht saniert wurde sowie ein Felsenkeller und drei Garagen.

Gewohnt wird hier derzeit auf rund 440 Quadratmeter Wohnfläche, die sich im Haupthaus auf zwei Ebenen und neben den Wohn- und Schlafräumen auch auf einen Wintergarten, eine Eingangshalle, ein Kaminzimmer und eine Salon verteilen. Im uneinsehbaren Garten des 2500 Quadratmeter großen Grundstückes sorgen ein Pool, mehrere kleine Innenhöfe, Bögen, Skulpturen und mosaikbelegte Terrassen für den passenden Rahmen, um den Blick in die umliegenden Weinberge zu genießen. Zu haben ist das eine Autostunde von Wien entfernte Anwesen um 1,05 Millionen Euro. (SMA)

AUF EINEN BLICK

Die Nachfrage an luxuriösen Liegenschaften in den Weinbergen ist seit über zehn Jahren ungebrochen und sorgt für kontinuierliche Preiszuwächse. Besonders beliebt sind historische Anwesen aller Art – natürlich in Grün-, Ruhe- und Alleinlage –, die aber kaum noch zu finden sind. Weshalb auch geschmackvolle neue Projekte ihre Käufer finden.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 30.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Alte Schätze und neue Projekte in den Reben

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.