Immobilienkauf: "Da gibt es jemanden, der mehr bietet"

Bieterverfahren unterliegen klaren Regeln. Einfach hochlizitieren dürfen Makler nicht.

Schließen
(c) Clemens Fabry

Wien. Am Anfang war die Begeisterung groß: Das Paar suchte ein Eigenheim, und das Haus schien allen Wünschen gerecht zu werden. Auch die Preisvorstellungen waren überraschend moderat. Bei der Besichtigung wurde man sich mit dem Makler schnell einig, vereinbarte auch gleich einen neuen Termin für die Formalitäten. Die beiden sahen sich schon als Hausbesitzer – und wurden darin vom Makler bestärkt: Die Besichtigung sei beendet, das Haus so gut wie verkauft, verkündete er und schickte die übrigen Interessenten weg.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 663 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.03.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft