Steuerabkommen

Für "Abschleicher" ist Feuer am Dach

Die Finanzämter schreiben jetzt Bankkunden an, die große Zuflüsse aus der Schweiz oder Liechtenstein bekommen haben. Sie müssen viel erklären und Unterlagen vorlegen.

Wer noch schnell Geld aus der Schweiz abgezogen hat, muss jetzt viel erklären.
Schließen
Wer noch schnell Geld aus der Schweiz abgezogen hat, muss jetzt viel erklären.
Wer noch schnell Geld aus der Schweiz abgezogen hat, muss jetzt viel erklären. – (c) APA/EPA/VALENTIN FLAURAUD

Wien. Rund 19.000 Kunden heimischer Banken könnten demnächst Post vom Finanzamt bekommen, erste Schreiben wurden schon verschickt. Betroffen sind Leute, auf deren Konten in bestimmten Zeiträumen größere Kapitalzuflüsse aus der Schweiz oder Liechtenstein eingegangen sind. Darüber verlangt der Fiskus nun umfangreiche Informationen.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 473 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.11.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft