Dem Brexit zum Trotz

Viele warnen vor den Folgen des britischen EU-Austritts, die Anleger sind bislang jedoch optimistisch. Der Aktienmarkt brummt, und es gibt noch Potenzial nach oben.

 Die Briten sagen Goodbye, aber noch sind sie nicht weg. Das lässt auch den Anlegern noch Spielzeit.
Schließen
 Die Briten sagen Goodbye, aber noch sind sie nicht weg. Das lässt auch den Anlegern noch Spielzeit.
Die Briten sagen Goodbye, aber noch sind sie nicht weg. Das lässt auch den Anlegern noch Spielzeit. – (c) REUTERS (Hannah Mckay)

Wien. Diese Woche läutet Großbritannien also den formellen Austritt aus der Europäischen Union ein, und Experten weltweit warnen vor den Folgen für die zweitgrößte Volkswirtschaft Europas. Die Investoren hingegen zeigen sich unbeeindruckt, und die Zentralbank denkt erstmals seit langer Zeit laut über eine Zinserhöhung nach, um die Inflation einzudämmen. So unterschiedlich können die Reaktionen auf ein wirtschaftspolitisches Großereignis sein.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 488 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.03.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft