Wenn die Börsenlemminge rennen

In Zeiten mehrjähriger Aufwärtstrends ignorieren viele Investoren wichtige Grundregeln und folgen lieber dem Herdentrieb. Das kann zu kostspieligen Fehlern führen.

Börsianer brauchen gute Nerven – wie hier an der New York Stock Exchange.
Schließen
Börsianer brauchen gute Nerven – wie hier an der New York Stock Exchange.
Börsianer brauchen gute Nerven – wie hier an der New York Stock Exchange. – (c) APA/AFP/BRYAN R. SMITH (BRYAN R. SMITH)

Wien. „Diesmal ist es anders!“ Noch immer lassen sich Anleger von dem alten Spruch beeindrucken. Dabei werden vor allem in Zeiten langjähriger Aufwärtstrends zahlreiche Grundregeln des Veranlagens gerne ignoriert. Sie sind kein Allheilmittel, können aber helfen, vernünftiger mit der eigenen Veranlagung umzugehen, und Verluste während einer Korrektur zu verringern.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 508 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft