Indiens Börse auf Rekordhoch

Der BSE Sensex war in den vergangenen Jahren einer der stabilsten großen Schwellenländerindizes.

Schließen
Leitindex BSE Sensex – (C) DiePresse

Wien. Die Aktienmärkte Brasiliens, Russlands, Indiens und Chinas wurden um die Jahrtausendwende unter dem Kürzel „BRIC“ zusammengefasst und galten als Hoffnungsmärkte. Während drei von ihnen danach turbulente Zeiten erlebten, stieg der indische Leitindex BSE Sensex – das Kürzel steht für „Bombay Stock Exchange Sensitivity Index“ – für Schwellenland-Verhältnisse nahezu kontinuierlich nach oben. Den letzten Bärenmarkt (Rückgang um mehr als 20 Prozent) gab es im Jahr 2011.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 366 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.11.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft