Schafft Österreichs Markt den Turnaround?

Österreicher sind Anlagemuffel. Auch Firmen scheuen die Börse. Mit der Belebung des dritten Markts will die Regierung das ändern. Um das Ruder herumzureißen, wird es freilich mehr brauchen. Aber das deutsche Beispiel macht Mut.

(c) REUTERS (Ralph Orlowski)

Wien. Auch wenn man noch so viele Umfragen zum Thema Kapitalmarkt und Börsenaffinität durchführt: Das Ergebnis in Österreich wird nicht besser. So hat die vor Kurzem publizierte Erhebung des Meinungsforschers Peter Hajek gezeigt, dass hierzulande gerade einmal sechs Prozent der Befragten angeben, Aktien zu besitzen. Fünf Prozent haben Aktienfonds, drei Prozent Mitarbeiteraktien. Sieben Prozent sind bei gemischten Fonds dabei, sechs Prozent beim Fondssparen. („Die Presse“ berichtete.)

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 644 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.04.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen