Wie man für seine Kinder vorsorgt

Wer seinem Nachwuchs beim Start ins Erwachsenwerden unter die Arme greifen will, kann ruhig risikoreich veranlagen – und das Sparbuch ruhigen Gewissens außen vor lassen.

Sparschwein mit Euros - piggybank and money
Sparschwein mit Euros - piggybank and money
Themenbild: Sparen – (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Wien. Vor der Familienplanung machen sich Paare häufig Gedanken darüber, ob sie sich ein Kind überhaupt leisten können. Ist der Nachwuchs dann da, haben Eltern zunächst einmal andere Sorgen. Sobald sich jedoch eine gewisse Routine eingestellt hat, fragen sich viele, wie sie am besten für ihren Spross vorsorgen können. Und das kann durchaus zur Herausforderung werden.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 644 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.09.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen