Euro-Skeptiker sollten 2019 auf den Yen wetten

Analysten erachten Japans Währung als aussichtsreich.

JAPAN-STOCKS-MARKETS
JAPAN-STOCKS-MARKETS
Themenbild: Yen – (c) APA/AFP/TOSHIFUMI KITAMURA

Tokio. Händlern, die 2019 weiter gegen den Euro wetten wollen, raten einige japanische Analysten zu einer Wette auf den Yen. Japans Währung, traditionell ein sicherer Hafen, sei die diesbezüglich aussichtsreichste.
Die Unsicherheit über die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank und anhaltende politische Streits werden den Euro 2019 weiter belasten, so die Annahme. Zudem seien die Aussichten für den Dollar durch die zunehmenden Spekulationen über eine mögliche Pause bei den Zinserhöhungen der US-Notenbank getrübt.
„Wenn globale Faktoren den Risikoappetit schwächen, wird Euro-Yen die stärksten Kursausschläge unter den drei Hauptwährungen erleben“, sagte Koji Fukaya, Chef des Finanzdienstleisters FPG Securities in Tokio: „Das Devisenpaar kann in Richtung 120 Yen fallen.“ Nach dem Allzeithoch 2008 des Euro zum Yen bei 169,99 bekommt man für einen Euro nun nur noch knapp 129 Yen. (Bloomberg/est)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Euro-Skeptiker sollten 2019 auf den Yen wetten

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.