Zum Inhalt

Das kommende Jahr könnte noch volatiler werden. Das glauben zumindest Heinz Bednar und Gerold Permoser von der Erste Asset Management. / Bild: (c) Clemens Fabry
Mein Geld

Erste Bank: Aktien noch relativ attraktiv

Ausblick. Die Turbulenzen an den Börsen dürften 2019 zunehmen.
Der Markt, der jahrelang Hersteller und Zulieferer mit zweistelligen Wachstumsraten begeistert hat, ist gesättigt. / Bild: (c) BilderBox
Mein Geld

Chipfirmen kämpfen an zwei Fronten

Europäischer Index hat seit Juni ein Viertel verloren.
Bild: (c) historical-shares.at
Mein Geld

Historische Aktien unter dem Hammer

Sie hat schon Tradition - die Auktion historischer Wertpapiere in der Vorweihnachtszeit. Heuer findet sie als Fernauktion statt.
Von Christine Kary
Geldanlage

Es gibt derzeit keine Billionenfirma

Apple und Amazon mit Einbußen beim Börsenwert.
Gold

Gold schwächelt: "Wird Ruf als Krisenwährung derzeit nicht gerecht"

Der Goldpreis fällt trotz weltweiter Risiken. Ein wichtiger Grund für das schwächelnde Gold sei der Höhenflug des amerikanischen Dollar, sagt ein Experte.
Gold

Hoffnungsschimmer für Goldanleger

Hat der Goldpreis seinen Boden erreicht? Ja, sagt Analyst Marcus Garvey.
Bild: (c) APA/AFP/KAZUHIRO NOGI
Fonds

Indexfonds: Die Strategien der Staatsfonds günstig klonen

Auf der Suche nach Renditen veranlagen Staatsfonds immer öfter in alternative Investments, etwa Immobilien oder Private Equity. Darauf können auch Anleger mit einschlägigen Indexfonds günstig setzen.
von Raja Korinek
Fonds

Was tun, wenn die Inflation wieder aufflammt?

Die Teuerungsrate zieht vor allem in den USA wieder an. Da könnten die Anleger nun Indexfonds, die spesengünstig auf inflationsgeschützte Anleihen setzen, in Betracht ziehen.
von Raja Korinek
Fonds

Wie schlau kann ein Fonds ohne Manager sein?

„Smarte“ ETFs bilden nicht bloß einen Index nach, sondern wenden weitere Kriterien an. Nicht immer ist das wirklich schlauer.
von Beate Lammer
Fonds

Wohnungspreisgefälle in Österreich

Bericht. Preisdifferenz zwischen den Landeshauptstädten beträgt bis über 100 Prozent.