Anna Maria Krassnigg: "Schubladisieren ist ein beliebter Sport"

Anna Maria Krassnigg ist Theatermacherin und stellvertretende Leiterin am Max Reinhardt Seminar. Sie spricht über Barrieren, die das Theater errichtet, und über Wirtschaftstreibende, die aufgeschlossener sind als die Kulturpolitik.

Anna Maria Krassnigg
Schließen
Anna Maria Krassnigg
Anna Maria Krassnigg – (c) Michele Pauty

Die Presse: Ist Theater Luxus?

Anna Maria Krassnigg: Theater ist notwendige Grundversorgung. Wenn das nicht leistbar ist, dass Wirklichkeit gespiegelt und vorgespielt wird und man live darüber diskutieren kann, dann haben wir viel eingebüßt. Die Frage ist: Ziehen Theater Barrieren ein – bewusst oder unbewusst –, und wohin wird welche Klientel gelenkt? Diese Schubladisierung ist in Österreich ein beliebter Sport.

Das ist drin:

  • 6 Minuten
  • 1082 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.06.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft