Franz Schuh: "Ich bin ein Feind des Geldes"

Geld hält der Philosoph und Schriftsteller Franz Schuh für einen Fluch. Von dem Satz „Geld stinkt nicht“ fühlt er sich „zutiefst beleidigt“, und die Managerkaste verachtet er. Mit den Ökonomen dieser Welt hat er aber etwas gemeinsam.

Philosoph und Schriftsteller Franz Schuh.
Philosoph und Schriftsteller Franz Schuh.
Philosoph und Schriftsteller Franz Schuh. – (c) Clemens Fabry

Die Presse: Welche Prinzipien haben Sie Geld betreffend?

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 856 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.05.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen