Zum Inhalt
18.11.2017

Unkontrollierter Sex

Wir sind für das, was wir tun, verantwortlich. Im Zeitalter der Pille ist das in puncto Sex offenbar ein wenig vernebelt worden.

11.11.2017

Glaubensfrage

Sieht so eine Trennung von Kirche und Staat aus? Der Bundespräsident empfing zuletzt die Bischöfe in der Hofburg. Am Donnerstag wird er selbst vom Papst im Vatikan empfangen.

04.11.2017

Macht und Machos

Von Grapschern, virilen Selbstgefälligen und unerwünschten Verehrern– und wie der Feminismus das Reden über Belästigung gleichzeitig ermöglicht und erschwert hat.

28.10.2017

Bürgersein allein genügt nicht

Bürgersein allein genügt nicht. Ein kleiner gallischer Ort macht klar, dass die Fiktion eines religiös neutralen Staates ins Wanken kommt. Die Laïcité muss sich neu definieren.

14.10.2017

Stabilität war früher

Egal, wer heute Erster, Zweiter oder Dritter wird: Wir stehen vor einer Zeit des permanenten Wahlkampfs, der unseren Bürgersinn herausfordern wird.

07.10.2017

Hechelnd in die letzte Woche

Noch eine Woche also. Religion spielt oft eine Rolle in Wahlkämpfen – genauer: der Islam. Wie diesmal trotzdem Neuland betreten wurde.

30.09.2017

Normwähler und Frauen

Die Wahl zeigt: In geschlechtergerechtem Sprechen kann man sich leicht verheddern. "Frauen wählen anders" z. B. ist semantisch ein Macho-Spruch.

23.09.2017

Dreiprozentkirche

Die evangelischen Kirchen feiern nächsten Samstag ein Reformationsfest. Dabei gibt es für sie, genau betrachtet, nicht viel zu feiern.

16.09.2017

Erosion der Standards

„Bitte hört auf“. Die Lynchjustiz, die der Präsident der Philippinen populär gemacht hat, trifft nun doch auf Widerstand. Der Prozess um den Tod eines 17-Jährigen ist ein Hoffnungszeichen.

02.09.2017

Not macht solidarisch

Auch Hurrikan Harvey zeigt: Die Zivilisation ist kein dünnes Eis, das leicht zerbricht. Anarchie und Seuchengefahr sind als Katastrophenfolgen reiner Mythos.

26.08.2017

Reich und schön

Macrons Kosmetikrechnung macht kein hübsches Bild – als Symptom einer politischen Kultur, in der das Geld anderer Leute wenig Respekt genießt.

12.08.2017

Pfui und doof

Viel Aufregung um einen virtuellen Pranger für Kritiker von Gendertheorie und Feminismus in Deutschland. Er ging sogar Feministinnen zu weit. Zu Recht.