Gegengift

Es ist recht hart, so plötzlich alte Liebe abzulegen

Trennen will gelernt sein. Die jüngsten Abgänge in der Politik waren zwar stark, aber kein großes Theater.

Nicht immer entpuppt sich der liebe Mai als Wonnemonat. Heuer zum Beispiel verläuft er in Wien als Periode der Abschiede aus verlorenen Illusionen. Bei einer einstigen Volkspartei, die nun ihren Namen in einer Liste verloren hat, war das Adieu des letzten richtigen ÖVP-Chefs verhärmt, bei den Grünen jenes ihrer Sprecherin verheult. Wer will es ihnen verdenken? Da haben zwei Alphatiere so viel Lebenszeit in Ideale investiert! Mit nur halb so viel Energie in einem anderen Beruf wären sie wahrscheinlich reich geworden. Aber in der Politik? Die ist ein Monster, das Menschen ausweidet, um dann wie zum Hohn Krokodilstränen über die Opfer zu vergießen. Das macht alt.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 379 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft