Grand Opéra in Paris: Giacomo Meyerbeer, allein zu Haus

Während Wien mit zwei Werken einer zuletzt für tot erklärten Operngattung Versuche anstellt, scheitert Frankreich an deren Großmeistern.

Totgesagt war zuletzt die Gattung der Grand Opéra, im 19. Jahrhundert die Königsdisziplin des Musiktheaters. Derzeit sieht es nach einer versuchten Wiederbelebung dessen aus, was lang in den Tiefenspeichern unserer Opern-Museen lagerte. Wien spielt Rossinis stilbildenden „Guillaume Tell“ und die kühnste Ausformung der Idee, Berlioz' „Trojaner“ zur selben Zeit.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 327 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.10.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen