Operette ist nicht nur etwas fürs Sommertheater

Es gab schon Zeiten, in denen sich die Stars der Wiener Oper auch für die sogenannte leichte Muse starkgemacht haben.

In Baden gibt man die „Zigeunerliebe“. Dort wird Franz Lehárs Sehnsucht nach der Oper so deutlich wie später erst wieder in „Giuditta“, die nicht von ungefähr ihre Uraufführung in der Staatsoper erlebte. Die Chance bekam der Komponist nicht nur, weil man angesichts der Wirtschaftskrise auf Publikumsfang ging.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.07.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen