Musikalische Sommerspritzer gibt es nur ausnahmsweise

Warum sollte man sich nicht ausgerechnet im Urlaub, wenn man endlich Zeit fürs Außergewöhnliche findet, mit „Unerhörtem“ beschäftigen?

Man kann ja auch zu einem der gar nicht so wenigen Operettenfestivals fahren. Dort sind Walzerrhythmen und Melodienzauber jedenfalls inklusive. Was die „großen“ Festivals anlangt, da muss der Besucher schon auch mit einem gerüttelt Maß an pädagogischer Fürsorge rechnen. Ohne die gibt es heutzutage keine Subventionen mehr.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen