Die großen Fußstapfen des rastlosen Jörg Haider

Zehn Jahre nach dem Unfalltod der FPÖ-Ikone gibt es noch immer Nachwirkungen auf die österreichische Innenpolitik.

Die Freiheitliche Partei Österreichs hat in ihrer Geschichte schon viele Höhen und Tiefen erlebt. Von Zeiten mit bescheidenen fünf Prozent unter Friedrich Peter in der Ära des Sonnenkönigs Bruno Kreisky über den rasanten Aufstieg Jörg Haiders nach seinem Putsch gegen Norbert Steger 1986 in Innsbruck bis hin zu Heinz-Christian Strache und der bis jetzt harmonischen Koalition mit Sebastian Kurz.

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 966 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.10.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen