Wurstl-Watergate im Prater-Streit

Ein linkischer PR-Plan gegen die Prater-Gestaltung wurde öffentlich, Angriffe gegen Grete Laska inklusive. Man darf trotzdem weiter dagegen sein.