Die SPÖ ist in der Opposition schon angekommen

Kommentar Die neue Legislaturperiode begann mit einem Bruch von Usancen.

Die SPÖ ist schon ganz auf Opposition gebürstet. Christian Kern unterstrich dies unter anderem mit Sätzen, die, hätte sie etwa ein Abgeordneter der Liste Pilz von sich gegeben, wohl für mittleren Wirbel gesorgt hätten: Die FPÖ, die sich nun mit der türkisen Braut ins Bett lege, müsse aufpassen, dann nicht neben der „schwarzen Witwe“ aufzuwachen. Überhaupt sei man – angesichts der Innigkeit und Intimität zwischen ÖVP und FPÖ – fast versucht zu sagen: „Kauft's euch eine Wohnung!“

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 236 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.11.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft