Eine Steuer allein stabilisiert noch kein Bankensystem

Der Streit um die Bankenabgabe ist ein populistischer Nebenschauplatz. Damit künftig nicht der Steuerzahler zahlt, muss mehr Eigentümerverantwortung her.

Bundeskanzler Werner Faymann möchte die Banken also bei den gerade in Gang befindlichen Katastrophen bei Hypo Alpe Adria, Kommunalkredit und ÖVAG per Verlängerung der (großteils ohnehin unbefristeten) Bankenabgabe mitzahlen lassen. Keine schlechte Idee, wenngleich in der Praxis nicht mehr als ein Wahlkampfgag: Bezahlt wird die Abgabe ja mit Sicherheit nicht von den Banken, sondern von deren Kunden.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.05.2013)

Meistgelesen