Gegen Versagen der Politik hilft keine Geldflut

Auch die gekappten Konjunkturprognosen sind zu optimistisch.

Die Geldschwemme der EZB erzielt nicht die gewünschte Wirkung: Die Euro-Konjunkturprognose musste am Donnerstag erneut gesenkt werden, die Deflationsgefahr steigt statt zu sinken, vom Anspringen der Nachfrage nach Investitionskrediten ist weit und breit nichts zu sehen. Deshalb überlegt EZB-Chef Draghi auch schon – richtig: das weitgehend unwirksame, aber mit der Gefahr von Nebenwirkungen verbundene Staatsanleihenkaufprogramm auszuweiten.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.09.2015)

Meistgelesen