Urschitz Meint

Ein Kern-Problem mit den Wiener Genossen

Wer stoppt die mutwillige Zerstörung des Pensionssystems durch Klientelwirtschaft?

Im Prinzip sieht der amtierende Bundeskanzler im heimischen Pensionssystem keinen großen Reparaturbedarf. Es gehe nur um ein paar Korrekturen in Sachen Gerechtigkeit. „Außerdem“, so liest man auf der Website www-christian-kern.at/pensionen, „haben wir ein Problem mit den sogenannten organisationsbedingten Frühpensionierungen. Dabei werden MitarbeiterInnen von staatsnahen Betrieben, die etwa aufgrund von Restrukturierungen nicht mehr gebraucht werden, auf Kosten der Allgemeinheit in Frühpension geschickt.“

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 353 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft