Urschitz meint

Staatsausgaben: Der Speck muss endlich weg!

Es gibt viele identifizierte Effizienzpotenziale – aber wenig Elan, die zu heben.

Die Wahl ist geschlagen, jetzt können wir wieder über ernsthafte Dinge reden. Etwa über unser Staatsausgabenproblem: Jeder weiß, dass sich in der Ausgabenstruktur viel Speck angesammelt hat. Dass das Ausgabenproblem also direkt mit einem Effizienzproblem zusammenhängt. Und dass wir, wenn das so ist, diese Effizienzpotenziale heben können, ohne dadurch bestehende Leistungen zu verschlechtern.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.10.2017)

Meistgekauft
    Meistgelesen