Signifikant zu viel Signifikanz – vor allem unter Ökonomen

Subtext Die inflationäre Verwendung des Worts „signifikant“ habe fatale Auswirkungen, sagen Wissenschaftler. Sie plädieren dafür, das Wort zu streichen.

Signifikant ist ein Wort, das in datenbasierten, wissenschaftlichen Untersuchungen viel zu oft vorkommt. Dieser Meinung ist jedenfalls die American Statistical Association (ASA). In einer Sonderausgabe der Zeitschrift „The American Statistican“ fordert sie deshalb Wissenschaftler und Zeitschriften weltweit auf, das Wort „signifikant“ nicht mehr zu verwenden. Der Grund des Vorstoßes: Der Begriff werde sehr häufig falsch, ja sogar missbräuchlich verwendet, sagt die ASA.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.04.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen