Zum Inhalt

Morgenglosse

ORF: Vom „Super-Alex“ zum „Super-Informationsdirektor“

Ein Konkurrent hat einst vor einem „Super-Informationsdirektor“ Wrabetz gewarnt. Da ist er!
von Isabella Wallnöfer
Morgenglosse

In Kontakt bleiben? Wir brauchen Abstand!

Endlich: Morgen tritt die DSGVO in Kraft. Uns ist alles recht - wenn nur keine aufdringlichen Mails mehr kommen.
von Hanna Kordik
23.05.2018

Facebook-Farce im Europaparlament

Marc Zuckerbergs Anhörung wurde zu einer inhaltsleeren Peinlichkeit. Schuld daran trägt Antonio Tajani, der halsstarrige Präsident des Parlaments.
von Oliver Grimm
22.05.2018

Das Wort "Urlaub" hat mit Erholung nichts zu tun

Eine Information an Eltern kleiner Kinder.
von Anna Gabriel
18.05.2018

Twitterdiplomatie

Man kann den Ärger von Donald Tusk über den US-Präsidenten gut verstehen.
von Anna Gabriel
16.05.2018

Undiplomatischer geht es kaum

Österreich hat eine diplomatische Fehlleistung der Sonderklasse geliefert. Doch den palästinensischen Botschafter aus Wien abzuziehen, ist maßlos übertrieben.
von Christian Ultsch
15.05.2018

Warum Latein auf den Stundenplan gehört

Verzichtbares Luxuswissen? Eine tote Sprache? Das sinnloseste aller Maturafächer? Von wegen.
von Hellin Jankowski
14.05.2018

Die Wirtschaftskammer bleibt schwarz

Parteichef Sebastian Kurz konnte mit dem schwarzen Urgestein Karlheinz Kopf bislang wenig anfangen.
von Martin Fritzl
09.05.2018

Armeniens unbemerkter Wandel

In Eriwan feierten die Menschen bis spät in die Nacht - die Begeisterung über die Kraft der Veränderung ist für viele berauschend.
von Jutta Sommerbauer
08.05.2018

An die Song-Contest-Hasser: Tief durchatmen!

Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Es ist die Woche des Eurovision Song Contests. Ein Abregungs-Leitfaden für Personen der zweiten Kategorie.
von Klemens Patek
07.05.2018

Die Wiener und ihre Pseudogärten

Wenn Großstadtbewohner die Sehnsucht nach Grünraum plagt, wird jedes Fleckchen Grün am Straßenrand gehegt und gepflegt.
von Mirjam Marits
04.05.2018

100 Kilometer pendeln nach Wien, täglich

Pendeln nach Wien kann Spaß machen. Alles wird geboten: vom gemütlichen Dahingleiter über sparsame Tesla-Fahrer bis hin zum nervösen Rechtsüberholer aus dem Wiener Speckgürtel ist täglich alles dabei.
von Manuel Reinartz
03.05.2018

Wen tangiert das Thema Pressefreiheit?

Vor wenigen Jahren war das noch undenkbar: Europa wurde zum Krisenkontinent für Journalisten.
von Günther Haller
02.05.2018

Die Stunde der Nichtwähler in Innsbruck

Weder die FPÖ- noch die ÖVP- oder SPÖ-Wähler werden am Sonntag das sprichwörtliche Zünglein an der Waage sein, sondern jene 49,6 Prozent der Bevölkerung, die im ersten Durchgang nicht zur Wahl gegangen sind.
von Köksal Baltaci
30.04.2018

Arbeiten Sie etwa an einem Fenstertag?

"Fenster" oder "Zwickel"? Heute geht der Streit schon beim Begriff los. Warum eigentlich?
von Friederike Leibl
27.04.2018

Merkels Last-Minute-Mission

Die Europäer sind auf das Schlimmste gefasst. Nur die Doppelstrategie des Tandems Macron-Merkel kann die Vergrößerung des transatlantischen Grabens noch abwenden.
von Thomas Vieregge
26.04.2018

Wieso gibt es keinen Amadeus für Klassik?

Bei den österreichischen Musikpreisen fehlt genau die Sparte, für die Österreich weltberühmt ist: die sogenannte E-Musik.
von Thomas Kramar
Morgenglosse

Manchmal ist online Einkaufen halt einfach besser

Analogshopping aus Sympathie und für die Erhaltung der Infrastruktur ist schon in Ordnung. Aber manchmal halt auch frustrierend.
von Erich Kocina
23.04.2018

Georg Willi - Der Unbeirrbare vor dem ganz großen Coup

Unbeeindruckt von Rückschlägen und ohne auch nur ein einziges Mal seine Contenance zu verlieren, verfolgte der grüne Spitzenkandidat sein großes Ziel - Bürgermeister von Innsbruck zu werden.
von Köksal Baltaci
20.04.2018

Wien kann bestenfalls einen kleinen Beitrag für Syriengespräche leisten

Zu hohe Erwartungen sollte man an den österreichischen Vermittlungsvorschlag nicht haben. Atmosphärisch könnte Wien Pluspunkte sammeln.
von Jutta Sommerbauer
Morgenglosse

Nein, Emojis machen uns sprachlich nicht dümmer

Wenn wir Smileys & Co. verwenden, bekommen wir weitere sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten. Nutzen wir sie, statt nur darüber zu schimpfen.
von Erich Kocina
15.03.2018

Wollen Sie mehr arbeiten - und weniger verdienen?

Die AK frotzelt ihre Pflicht-Mitglieder. Sie lädt zur Aktion mit dem (ernst gemeinten?) Titel "Wie soll Arbeit?" ein. Die Fragestellungen sind manipulativ. Man fragt sich: Wie soll AK?
von Dietmar Neuwirth