Pizzicato

Juste milieu

Er brachte den obersten Knopf einfach nicht zu. Als er noch einfacher Justizminister bei der ÖVP gewesen war, hatten es die alten Strafverteidigeranzüge auch noch getan.

Aber jetzt, da er bei der Liste Kurz Vizekanzler war, hatten sie ihm diese engen Anzüge hingelegt. Man müsse eben mit der Zeit gehen, hatten sie ihm gesagt. Und ihm augenzwinkernd zugeraunt, der Kern würde dann alt aussehen neben ihm. Und abends fürs Justizclubbing hatten sie ihm seine geliebten Krawatten untersagt. Dabei hatte er so schöne bunte.

Ganz klar war Wolfgang Brandstetter immer noch nicht, wie man ausgerechnet auf ihn gekommen war. Er könnte es sich jetzt leicht machen und sagen, die Medien seien schuld. Nie habe jemand von ihnen bei ihm nachgefragt, ob er nicht etwas zum Streit X, zum Streit Y oder zum Streit Z in der Koalition sagen wolle. Und am Ende stand er dann als Einziger da, der noch nie einen Konflikt mit dem Koalitionspartner gehabt hatte. Vielleicht war er auch einfach zu konziliant gewesen. Das hatte er nun davon.

Wolfgang Brandstetter drückte auf den obersten Knopf seiner Jukebox. „Don't be cruel“, tönte es aus dem Lautsprecher. Das waren halt noch Zeiten, seufzte der Vizekanzler, während er versuchte, die Instagram-App auf seinem Handy herunterzuladen.

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Juste milieu

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.