Pizzicato

Meet and greet

Tal Silberstein und Sebastian Kurz haben sich also im Jahr 2014 einmal in einem Flieger getroffen und miteinander geredet, enthüllte FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Nun können wir es ja zugeben: Wir waren damals auch mit dabei.

Kurz: Wenn ich mich kurz vorstellen darf: Sebastian Kurz, ich bin der Außenminister der Republik Österreich.
Silberstein: Hi! Freut mich.
Kurz: Ganz meinerseits. Sagen Sie, Sie können ja so toll Umfragen interpretieren.
Silberstein: Eh, ja. Aber ganz unter uns: Ich kann Ihnen auch eine ganze Kampagne hinlegen – mit allem Drum und Dran, Negative, Dirty, wie Sie wünschen.
Kurz: Na ja, jetzt brauch ich das eh noch nicht. Ich bin ja der Außenminister. Aber vielleicht eines Tages – da komme ich dann gern auf Ihr Angebot zurück.
Silberstein: Aber Sie müssen schnell sein. Der ÖBB-Chef hat mich etwa schon vorreserviert. Wofür genau, weiß ich allerdings nicht. Mit Eisenbahnen kenn' ich mich nicht so aus.
Kurz: Na, vielleicht macht er ja eine Kampagne zur Unterstützung des amtierenden SPÖ-Chefs. Nicht unüblich unter Genossen.
Silberstein: Möglich. Also: Hat mich sehr gefreut! (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Meet and greet

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.