Pizzicato

Schon wieder SPÖ?

Vorgestern die SPÖ. Gestern die SPÖ. Und heute schon wieder die SPÖ im „Pizzicato“?

Als ob es auf der Welt kein anderes Thema mehr gäbe. Dabei, seien wir uns ehrlich, interessiert das draußen bei den Menschen doch keinen Menschen, diese Sache mit dem – wie heißt der jetzt eigentlich noch mal?

Ausgerechnet zwei Wochen vor dieser Wahl, bei der es um so viel geht, dreimal hintereinander die SPÖ im „Pizzicato“. Wer steuert das eigentlich, fragt man sich? Die Saudis? Die Kataris? Oder gar die niederösterreichische ÖVP? Das wird man doch wohl noch hinterfragen dürfen!

Wer den Schaden hat, ist klar. Die SPÖ. Da hat sie den Spott auch wirklich nicht verdient. Zumal es hier in erster Linie ja um Sachthemen gehen soll. Das ist es, was die Menschen da draußen interessiert. Das sind die wirklich wichtigen Fragen: Werde ich morgen noch herzhaft über Sebastian Kurz lachen können? Über Reinhold Lopatka? Und darüber, dass Türkis ja eigentlich das alte Schwarz ist, wenn nicht überhaupt das neue Blau?

Da stimmt etwas nicht. Das ist gesteuerter Humor. Dreimal hintereinander SPÖ! Zwei Wochen vor der Wahl! Das kann kein Zufall sein. Noch dazu, wo es doch auf dieser Welt so viele andere Themen gibt. Nein, da sitzt jemand und drückt den Knopf. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Schon wieder SPÖ?

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.