Pizzicato

Ludwig I.

Zeitenwende im Wiener Rathaus. Michael Häupl hätte noch „Gemischter Satz“ gesagt.

Michael Ludwig sagt nun „Wiener Melange“. Ob sich das Frankofone am Hof von Ludwig I. durchsetzen wird, wird man sehen.

Rathausmann: Lassen wir nur den rechten Flügel öffnen, Sire, oder den linken auch ein wenig?
Bürgermeister: Wir lassen auch links ein wenig durchlüften. Die VertreterInnen des Ancien Régime sind ja schon weg – oder?
Rathausmann: Ja, alle haben sie sich aus freien Stücken entschlossen, neue Herausforderungen zu suchen.
Bürgermeister: Das hört die „Krone“ gern.
Rathausmann: Sie haben schon gewählt aus der Liste mit den Neuen?
Bürgermeister: Der berühmte Dichter aus dem Vorort von Paris ist da jetzt drauf?
Rathausmann: Peter Hanke steht da.
Bürgermeister: Très bien.
Rathausmann: Und nun der Spritzwein?
Bürgermeister: Mon dieu! Zeit für Neues.
Rathausmann: Oh, Pardon. Eine Melange, s'il vous plaît!
Bürgermeister: Merci. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.05.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Ludwig I.

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.