Gelbe Westen

Es ist der letzte Schrei aus Paris: die gelbe Weste. Ein echter Überraschungserfolg.

Es ist der letzte Schrei aus Paris: die gelbe Weste. Ein echter Überraschungserfolg. Im Herbst-Winter-Katalog war sie noch nicht vorgesehen gewesen. Überall trägt man sie nun, die gelbe Weste, auf den Catwalks der Champs-?lysées, auf den Laufstegen in der ganzen Stadt (jedenfalls in den nobleren Innenbezirken, in die Außenbezirke traut man sich damit nicht wirklich).

Louis Vuitton plant schon eine eigene China-Kollektion. Dolce & Gabbana hingegen traut sich das nicht mehr. Allerdings plant auch China, seine offensiv-aggressive Exportstrategie fortzusetzen – Stichwort: gelber Westen.

Auch in Österreich, modisch seit jeher immer etwas hinterher, könnten am morgigen Donnerstagabend die ersten gelben Westen ausgeführt werden. Es könnte sich allerdings auch um den ÖAMTC handeln. Das muss man Österreich – auch wenn es nicht immer ganz up to date ist – nämlich schon auch lassen: Hier schleppen die gelben Westen die Autos eher ab als dass sie sie anzünden. Wäre ja auch unfreundlich zum Ein-Jahr-Jubiläum der besten Regierung aller Zeiten.

Die gelben Westen sind jedenfalls der Trendsetter der Stunde. Für die diesjährige Tour de France überlegt man bereits, gelbe Trikots einzuführen. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.12.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Gelbe Westen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.