Die Könige zu Besuch

Die Heiligen Drei Könige sind dieser Tage wieder unterwegs. Und wie jedes Jahr werden sie auch heuer wieder von unseren Politikern besonders herzlich in Empfang genommen.

Strache: Was riecht da so herrlich nach Rauch? Ach so, Weihrauch ist das nur. Aber meine lieben Freunde, das ist sehr nett, dass ihr zur Geburt meines Sohnes Geschenke bringt!
Kurz: Aber Heinz-Christian, die sind doch nicht deswegen hier! Die kommen aus dem Morgenland und bitten uns um Spenden...
Strache: Ah, die kommen in unser Land und wollen nur kassieren!
Kurz: Nein, die sammeln für Kinder in der Dritten Welt! Also ich spende gern für sie. Aber natürlich nur in Form einer indexierten Spende, weil die Kinder in diesen Ländern ja viel günstiger leben.
Rendi-Wagner: Also meine Partei war ja lang dafür, dass Leute von ihrem Vermögen etwas beisteuern. Aber momentan ist diese Frage leider nicht aktuell, also kann ich euch Kindern auch nichts geben.
Van der Bellen: Na, ich weiß nicht, gleich drei Könige, die mich als Staatsoberhaupt infrage stellen?! Andererseits, bei der um sich greifenden Monarchophobie wird man noch alle Österreicher bitten müssen, aus Solidarität mit den Königen eine Krone zu tragen.
Kurz:
Apropos Krone: Nun bitte alle lachen für das Zeitungsfoto!
Strache: Ja, und was ist jetzt mit den Geschenken?! (aich)

Reaktionen an: philipp.aichinger@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Die Könige zu Besuch

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.