Paradies für Pharisäer

Pharisäer, Philister, Hetzer und Hassprediger, sattsam bekannt aus dem Alten Testament und bloßgestellt von Monty Python um John Cleese und Sir Michael Palin, verbreiten ihren alttestamentarischen Furor längst im Internet.

Ein Paradies: In den unendlichen Galaxien des elektronischen Universums toben sich anonyme Feiglinge nach Lust und Laune aus und verspritzen ihr Gift.

Ein Geiferer grub jetzt ein Amateurvideo von Alexandria Ocasio-Cortez, der jüngsten US-Abgeordneten, aus der Obama-Ära aus, in dem sie als Studentin der Boston University ausgelassen Tanzeinlagen aus dem Film „Breakfast Club“ nachgestellt hatte. Es sollte der selbst ernannten „demokratischen Sozialistin“, die der Anonymus als „besserwisserische Kommunistin“ denunzierte, imagemäßig das Genick brechen. Abgesehen davon, dass im Trump-Amerika jeder bessere europäische Christ- und Sozialdemokrat als Kommunist durchgeht: Der Schuss ging nach hinten los.

Am Pranger steht der moralinsaure Hetzer. Noch ist es nicht verboten, Spaß zu haben – auch nicht in den USA, wo sich ultrarechte Scharfrichter wie Mullahs gerieren. Ocasio-Cortez postete eine neue Tanzeinlage und steigerte so nur ihre Bekanntheit. Fehlte nur noch, dass Hollywood ihr einen Golden Globe verliehen hätte – als gerechte Strafe für selbstgerechte Pharisäer. (vier)

Reaktionen an:thomas.vieregge@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Paradies für Pharisäer

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.