Drei Bayern-Dodeln

Lieber Blasi, du altes Haus!

Heite schreib ich dir aus unserer schönen Heimatstadt München nach Wien. Du glaubst gar net, was sich seit deiner Übersiedelung bei uns im lieben Bayernland abgespielt hat. Der Seehofer – du weißt, alter Bazi: ein Schlitzohr sondergleichen –, der Horst also hatte einen Wahlschlager erfunden, der schon alle Stückln hat gespielt: eine Straßenmaut für alle, aber den deutschen Autofahrern sollte sie zruckgegeben werden. Alle haben gewusst, dass des sowieso rechtlich net geht: der Horst natürlich sowieso, aber auch sein Generalsekretär Dobrindt, eine besonders trübe Tasse. No, und erst der Andi Scheuer, den sie danach zum CSU-General machten. Der Horst hat gsagt, mir probierens, nachan gwinnt die CSU die Wahlen, und was dann passiert, kann ja mir wurscht sein. Die Merkel hat nur gegrinst. Und ausgerechnet den Dobrindt hat er als Verkehrsminister nach Berlin geschickt, um das umzusetzen, ausgestattet mit einer neuen Brille, die ihn noch doofer aussehen ließ. Jetzt hat der EuGH die Mautpläne der drei Amigos gekippt, die glaubten, besonders raffiniert zu sein. Das kommt heraus, wenn man drei Bayern nach Berlin schickt. Mir san die Lachnummer in Europa, alter Spezl! Und da spotten sie immer über die Ostfriesen! (hws)

Reaktionen an: hans-werner.scheidl@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.06.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Drei Bayern-Dodeln

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.