Manche mögen's Eis

Der Wahlkampf ist voll inhaltlicher Höhepunkte. So musste Sebastian Kurz auf dem TV-Sender Puls24 die Frage beantworten, ob er den grünen oder den orangefarbenen Twinni lieber habe.

Er entschied sich für den grünen. In einer weiteren Tranche ließ sich der ÖVP-Chef jedoch später auch noch den Rest des Twinni geben. „Das wird aber alles dem Rechnungshof gemeldet“, beteuert Kurz.

Andere halten mit ihren Vorlieben nun auch nicht länger hinter dem Eisberg. Pamela Rendi-Wagner wollte ein Brickerl essen. Weil es aber in Jesolo kein Brickerl gab, musste sie nach Saint-Tropez fahren, um dort ersatzweise ein Magnum zu bestellen. Die Lieblingseissorte von Beate Meinl-Reisinger ist Haselstein, während Werner Kogler beim Bestellen eines Schlumpfeises gesichtet wurde. „Das Türkise schmeckt gar nicht so schlecht“, sagte Kogler, bevor ihm seine Wiener Kollegin Birgit Hebein das Eis wegnahm („Das ist nichts für dich!“). Peter Pilz ordert einen Jolly. Nur mit einem Joker in der Hand kann er es noch ins Parlament schaffen.

Norbert Hofer ist die Eissorte egal. „Hauptsache, ich kann das Eis wieder mit Sebastian Kurz teilen“, sagt Hofer, während er mit sehnsuchtsvollen Augen seine Paartherapeutin anblickt. Um das Eis zur ÖVP zu brechen, wäre Hofer sogar bereit, beim Twinni den für Blaue lang verhassten orangen Teil zu nehmen. (aich)

Reaktionen an: philipp.aichinger@diepresse.com


("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.09.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Manche mögen's Eis

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.