Die Schlümpfe: Nazis?

Ein schrecklicher Verdacht: Waren die Schlümpfe Nazis?

Ein schrecklicher Verdacht: Waren die Schlümpfe Nazis? Ein französischer Forscher namens Antoine Buéno will das nun herausgefunden haben. Die Schlümpfe würden in einer starken, geschlossenen, also reinrassigen Gesellschaft leben, sich von einem Diktator, Papa Schlumpf, regieren lassen, die einzige Frau, Schlumpfine, sei mit ihrem blonden Haar das Urbild einer Arierin und die Figur des Bösewichts Gargamel sei glasklar eine antisemitische Karikatur.

Einmal abgesehen davon, dass Gargamel eher aussieht wie Erwin Pröll, wenn er länger nicht mehr beim Friseur war (aber den kennt der französische Forscher wahrscheinlich nicht), könnte das zumindest auf dessen Katze zutreffen, klingt Azrael doch einigermaßen alttestamentarisch. Wobei der französische Wissenschaftler Papa Schlumpf auch mit Stalin vergleicht (der Bart! die rote Farbe!) Eine Art Schlumpfhausener Hitler-Stalin-Pakt in Personalunion also.

In Andalusien haben soeben Dorfbewohner ihre weltberühmten weißen Häuser zu Ehren der Schlümpfe blau gestrichen. So schlimm können die blauen Wichte also nicht sein, dass man sie mit der Nazikeule erschlagen müsste. Es sei denn, das waren alles Franquisten. OLI


E-Mails an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.06.2011)

Kommentar zu Artikel:

Die Schlümpfe: Nazis?

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen