Revolutionärs-Fan soll Rumänien reformieren

Victor Ponta (39), Chef der Sozialdemokraten, ist designierter Premier Rumäniens – und verehrt Che Guevara.

RevolutionaersFan soll Rumaenien reformieren
RevolutionaersFan soll Rumaenien reformieren
Victor Ponta – (c) EPA (ROBERT GHEMENT)

Auf die Frage, ob er mit seinen 39Jahren nicht zu jung für das Amt des rumänischen Premiers sei, erklärte Victor Ponta der „Presse“ im Februar: „Leider“ sei er schon „ein alter Hase in der Politik“. Seit Freitag, als die Regierung in Bukarest stürzte, muss Victor Ponta nun zeigen, ob er genug Durchsetzungsvermögen und Geschick für dieses Amt mitbringt. Die Zeiten sind stürmisch. Ponta, seit 2010 Chef der Sozialdemokraten PSD, will am heutigen Montag seine Minister aus dem bisherigen Oppositionsbündnis von Sozialdemokraten, Nationalliberalen und Konservativen vorstellen; das Parlament muss ihn erst im Amt bestätigen.

Ponta gehört zur neuen Generation rumänischer Politiker. Der Ex-Staatsanwalt stieg erst 1999 in die Politik ein, hatte aber seither bereits zwei Regierungsämter inne. Manche halten ihn für einen bloßen Frontmann der einflussreichen konservativen Gruppierung. Ponta, erklärter Anhänger des marxistischen Revolutionsführers Che Guevara, ist mit der EU-Parlamentarierin und Parteikollegin Daciana Sarbu verheiratet und hat zwei Kinder. som

("Die Presse", Print-Ausgabe, 30.04.2012)

Kommentar zu Artikel:

Revolutionärs-Fan soll Rumänien reformieren

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen