Wer aber überwacht die Wächter?

Eine planmäßige Kontrolle der Staatsanwälte ist unerlässlich.

Die Staatsanwälte sind Wächter des Strafrechts. Wer aber überwacht die Wächter? Die Erfahrungen der letzten Jahrzehnte lehren: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Zur Erinnerung: in den 90er-Jahren wurden 143 Brandanschläge der grün-linken Anarcho- und „Tatblatt“-Szene angezeigt, kein einziger wurde vor Gericht verhandelt; die Kritik ehemaliger Höchstgerichtspräsidenten im Falle Kampusch (Lob und Anerkennung für den mutigen Ludwig Adamovich, auch er hätte kapitulieren können), die beiden Fälle Dörfler – in Wahrheit ein Fall „Staatsanwalt Klagenfurt“; etc.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24.08.2009)

Meistgelesen